Elf Treffer beim Sommerfest in Gera-Zwötzen

6:5-Erfolg der Bundesliga-Auswahl Ost gegen Ostthüringen

Von Jens Lohse

Die meisten Geraer waren wahrscheinlich schon im WM-Fieber und bereiteten sich auf das erste Gruppenspiel der DFB-Elf in Russland gegen Mexiko vor. So verpassten viele den durchaus sehenswerten Auftritt der Bundesliga-Auswahl Ost zur Wiedereröffnung des Zwötzener Karl-Harnisch-Sportzentrums nach dem Juni-Hochwasser 2013.

Der Förderverein Kinder- und Jugendfußball und der SV Roschütz hatten mit freundlicher Unterstützung der Ur-Krostitzer Brauerei gemeinsam eingeladen. Das Duell gegen eine Ostthüringen-Auswahl Ü 35 entschieden die Ex-Profis mit 6:5 (2:3) für sich.

Betreut wurde der Gastgeber von den Trainer-Altmeistern Gerd Struppert (67) und Werner Schorrig (68). Mit Blick auf die Aufstellung der Bundesliga-Kicker wollte Gerd Struppert am liebsten Beton anrühren und erinnerte an eine Taktik mit zwei Liberos, die er zu Beginn der 1980er Jahre mit Chemie Leipzig gegen den 1. FC Magdeburg hatte spielen lassen.

Beim damaligen 1:1 heiligte der Zweck die Mittel. „Wenn wir keine zehn Gegentore bekommen, können wir zufrieden sein", meinte Struppert vor dem Spiel etwas ängstlich.




Doch die Ostthüringer, die kurzfristig einige Absagen hatten verkraften müssen, schlugen sich wacker. Auch einen 0:2-Rückstand nach Gegentoren von Jan Seifert und Khvicha Shubitidze steckte der Gastgeber weg.

Bei den einstigen Bundesliga-Profis stand auch der Albaner Skerdilaid Curri auf dem Platz. Der Ex-Auer konnte sich noch gut an sein letztes Gastspiel in Zwötzen erinnern. 2008 kickte er im Geraer Süden mit Zweitbundesligist Erzgebirge Aue unter Trainer Heiko Weber vor Ort und gewann gegen den damaligen Oberligisten 1. FC Gera 03 nur knapp mit 3:2.

„Damals steckten wir mitten in der Vorbereitung, waren richtig platt. Heute sind wir frisch - aber einer grauer als der andere. Nur bei mir sieht man es nicht", flachste der kahlgeschorene Mittelfeld-Wusler.

Nach einer halben Stunde drehten die Ostthüringer auf. Erst gelang Dmitrij Puhan nach Vorarbeit von Hendrik Pohland das 1:2. Kurz darauf legte der Weidaer für Christian Gerold auf, der Torwart Tomislav Piplica beim Ausgleich keine Abwehrchance ließ.

Mit dem Pausenpfiff gar noch das 3:2. Nach einem eigenen Eckball wurde die Bundesliga-Auswahl ausgekontert. Hendrik Pohland überlief den exzentrischen bosnischen Keeper und vollendete aus spitzem Winkel.


Nach Wiederbeginn erhöhten die Gäste den Druck. Khvicha Shubitidze und Dariusz Wosz brachten den Ball aber nicht im Kasten des starken Martin Dolecek unter. Stattdessen klingelte es auf der anderen Seite, als Christian Gerold einen Freistoß direkt zum 4:2 verwandelte, nachdem ihn Trainer Gerd Struppert von der Mannschaftsbank lautstark dazu aufgefordert hatte.

Mit dem Regen über Zwötzen fand die Bundesliga-Auswahl Ost zurück in die Partie. Thomas Neubert verkürzte technisch gekonnt. Khvicha Shubitidze erzielte nach einem Lattenabpraller das 4:4. Doch die Ostthüringer hatten abermals eine passende Antwort parat. Hendrik Pohland überwand Piplica mit einem gekonnten Heber aus 35 m Torentfernung zum 5:4.

Doch verfügten die Ex-Profis über die größeren Kraftreserven. Trotz vieler starker Dolecek-Paraden drehten die Gäste noch das Spiel. Christian Fröhlich per verwandeltem Handelfmeter und Thomas Neubert nach Vorarbeit von Dariusz Wosz trafen zum 5:6-Endstand.

„Es hat viel Spaß gemacht", freute sich Trainer Gerd Struppert nach dem Abpfiff genauso wie Werner Schorrig: „Wir brauchen uns nicht zu schämen. Das war eine richtig gute Leistung."

Schon am Vormittag tummelten sich acht Freizeitmannschaften im wieder hergestellten Stadion in der Liebschwitzer Straße.

Auf zwei Spielfeldern wurden bei einer Spielzeit von 12 min die Sieger der von der Ur-Krostitzer Brauerei gestifteten Pokale ermittelt. Dabei kamen auch alle Mannschaften beim Modus „Jeder gegen Jeden" durchaus auf ihre Kosten.

In einem jederzeit fairen Turnier konnten sich am Ende die 3ESSEN & Friends ohne Punktverlust als Sieger durchsetzen. Auf den Plätzen folgten die Eagles 2012 und das Team „Arschlos 76".

Bester Torschütze mit 6 Treffern wurde Enrico Dümont von den Eagles 2012 vor Fabian Runau (Team Fun Factory) und Christian Schmidt (3ESSEN & Friends) mit jeweils 5 Torerfolgen.




Statistiken 1. Sommerfest des Förferverein Gera / SV Roschütz:

Aufstellung BL-Auswahl Ost: Tomislav Piplica; Jan Seifert; Olaf Renn; Skerdilaid Curri; Khvicha Shubitidze; Dariusz Wosz; Steffen Karl; Steffen Heidrich; Carsten Sträßer; Ingo Hertzsch; Michel Dinzey; Thomas Neubert; Christian Fröhlich; Betreuer: Thomas Veit

Aufstellung Ostthüringenauswahl: Martin Doleček; Christian Gerold; Rocco Hoffmann; Marcel Ast; Dimitrij Puhan; Sven Ziegengeist; David Kwiatkowski; Jens Wuttke; Thomas Winkler; Sylvio Danz; Christian Gerber; Hendrik Pohland; Gordon Schorrig; Thomas Wienefeld; Betreuer: Gerd Struppert; Werner Schorrig


Statistik Freizeitturnier:

1. 3ESSEN & Friends

2. Eagles Gera 2012

3. Arschlos 76

4. Zwötzener SG Gera

5. Team Fun Factory

6. Kickers Gera

7. Team FIFA 2020

8. Elster-Borussen Gera

Beste Torschützen:

Enrico Dümont (Eagles Gera) - 6 Tore

Fabian Runau (Fun Factory) - 5 Tore

Christian Schmidt (3Essen) - 5 Tore




Seite bearbeiten

Nachwuchsfußball

Bildergalerie

Termine

Nachwuchs-Hallenturnier

um den Pokal des Fördervereins
Kinder- und Jugendfußballs e.V

Turnierbericht 2016

Kontakt

Förderverein Kinder- und Jugendfußball e.V.

Sorge 42
07545 Gera

Tel.: 0365 / 8326827
Fax: 0365 / 8310666

E-Mail:foerdervereinfussball(@)gmail.com