JFC-Nachwuchs unterliegt nur Lok Leipzig
Probstheidaer gewinnen das Turnier des Fördervereins vor dem ZFC Meuselwitz
Von Jens Lohse
Wie schon das 23. Geraer Oldie-Turnier am Freitag Abend und das 7. Geraer Banden-Masters am Folgetag war am Sonntag auch das U 19-Hallenturnier des Fördervereins Kinder- und Jugendfußball in der Panndorfhalle an Spannung kaum zu überbieten.

Im vorletzten der 15 Turnierspiele trafen die punktgleichen Teams des 1. FC Lok Leipzig und des JFC Gera aufeinander. Beide Mannschaften waren bis dahin noch ungeschlagen. Den Probstheidaern reichte schon ein Unentschieden zum Turniersieg. Der JFC musste gewinnen. Im Falle einer Niederlage drohte sogar der Sturz auf Rang drei.

Der JFC hatte bis dahin das Derby gegen Wismut mit 1:0 gewonnen, Pokalgegner Walldorf mit 4:0 bezwungen und sich von den Regionalliga-A-Junioren des FSV Zwickau unglücklich 2:2 getrennt.

In ihrem besten Turnierspiel behaupteten sich die Geraer dann gegen den ZFC Meuselwitz klar mit 5:1. Daniel Kunz – am Vortag noch beim Banden-Masters sieben Mal für die Männer des VfL 1990 Gera erfolgreich – steuerte drei Tore bei, Lukas Büttner und Marlon Panck je eines.





Auch gegen den Sachsenliga-Vierten Lok Leipzig versuchte der JFC-Nachwuchs das Spiel zu gestalten, doch wurde der erste kleine Fehler mit dem 0:1 bestraft.

Die Geraer wehrten sich. Doch fehlte das Spielglück. Treffer von Daniel Kunz und Sascha Winefeld wurden vom Schiedsrichter nicht gegeben. In Überzahl gelang Marlon Panck per Flachschuss der 1:1-Ausgleich. Der JFC stürmte weiter. Als Verteidiger Jannik Wolff ins Straucheln geriet, legte Lok-Stürmer Haris Hadzic mit seinem sechsten Turniertor das 1:2 nach.

So blieb der große Kampfgeist der Geraer unbelohnt, die in der Tabelle aufgrund des um einen Treffer schlechteren Torverhältnisses auch noch hinter den ZFC Meuselwitz zurückfielen und mit Rang drei vorliebnehmen mussten.

Als Trostpflaster blieb die Ehrung für Lukas Büttner als Bester Spieler, während der ZFC mit Lucas Soldera den Besten Torwart in seinen Reihen hatte. Wismut Gera landete nach einem 3:1-Erfolg gegen Walldorf und weiteren Niederlagen gegen Zwickau (1:3), Meuselwitz (1:8) und Lok Leipzig (2:8) auf Turnierrang fünf.

Statistik U 19-Hallenturnier des Fördervereins Kinder- und Jugendfußball: 

1. FC Lok Leipzig – ZFC Meuselwitz 2:2
1. FC Lok Leipzig – JFC Gera 2:1
1. FC Lok Leipzig – FSV Zwickau 4:1
1. FC Lok Leipzig – BSG Wismut Gera 8:2
1. FC Lok Leipzig – SV 1921 Walldorf 6:2

ZFC Meuselwitz – JFC Gera 1:5
ZFC Meuselwitz –
 FSV Zwickau 3:1
ZFC Meuselwitz – BSG Wismut Gera 8:1
ZFC Meuselwitz – SV 1921 Walldorf 4:0

JFC Gera – FSV Zwickau 2:2
JFC Gera – BSG Wismut Gera 1:0
JFC Gera – SV 1921 Walldorf 4:0

FSV Zwickau – BSG Wismut Gera 3:1
FSV Zwickau – SV 1921 Walldorf 6:1

BSG Wismut Gera – SV 1921 Walldorf 3:1

Endstand:


1. 1. FC Lok Leipzig 22:8 Tore/13 Punkte
2. ZFC Meuselwitz 18:9/10
3. JFC Gera 13:5/10
4. FSV Zwickau 13:11/7
5. BSG Wismut Gera 7:21/3
6. SV 1921 Walldorf 4:23/0.

Einzelauszeichnungen:

Bester Spieler:
 Lukas Büttner (JFC Gera)
Bester Torwart: Lucas Soldera (ZFC Meuselwitz)
Bester Torschütze: Haris Hadzic (1. FC Lok Leipzig) mit sechs Toren
Seite bearbeiten

Nachwuchsfußball

Bildergalerie

Termine

Oldie-Fußball-Hallenturnier

um den Pokal der
Ur-Krostitzer Brauerei

Turnierbericht 2020

Nächstes Turnier:
13.01.2023

Kontakt

Förderverein Kinder- und Jugendfußball e.V.

Wiesestr. 189
07551 Gera

E-Mail:foerdervereinfussball(@)gmail.com